Rezept: Mohn-Zitronen Kuchen


Alles Gute zum Geburtstag Lilly :) 

 So jetzt habe ich dir auf allen möglichen Wegen zum Geburtstag gratuliert. Obwohl Rauchzeichen fehlen noch, aber ich glaub nicht, dass das meinen Nachbarn so passt.

Kennt ihr diese Tage an denen irgendwie nichts klappt und alles kaputt geht. Heute ist so einer. Erst ist das Laptop meiner Schwester kaputt gegangen, gerade als sie ihre Bewerbung ausdrucken wollte, alle Fotos und Dokumente sind wahrscheinlich weg, weil die Festplatte kaputt ist. Dann wollte ich einen Mohn Zitronen Kuchen backen und ihn fotografieren um mal endlich mal das Rezept zu posten. Dummerweise habe ich aber eine andere Gugelhupfform aus Keramik ausprobiert, die ich bei uns im Schrank entdeckt habe. Und prompt hat es nicht so geklappt wie ich wollte. Obwohl es ordentlich einfettet und mit Mehl bestaubt war blieb er hartnäckig in der Form und zu braun wurde er auch. Letzten Endes hatten wir noch nicht einmal Puderzucker um das ganze irgendwie zu retten. Deswegen tut es mir Leid, das die Bilder nicht so schön sind, aber glaubt mir das ist eigentlich ein sehr schöner und leckerer Kuchen.

  So und hier ist das Rezept. Da alle Zutaten (Butter, Eier, Zucker und Mehl) im Originalrezept zu gleichen Teilen in den Teig kommen, heißt er auf englisch auch Pound Cake bzw. auf Deutsch Eischwerkuchen.
Zutaten
"trockene" Zutaten
100g Mehl
50g Stärke
50g Mohn
150g Zucker
3/4TL Backpulver
1/4TL Salz
1EL Zitronenschale
1 1/2TL Vanille

150g weiche Butter

flüssige Zutaten
3 Eier
45ml Milch

Zubereitung
1. Ofen auf 190°C Ober-/Unterhitze vorheizen. Kastenform 25cm x 11cm x 7,5cm einfetten und mit Mehl bestäuben. (Ich benutze nie wieder diese böse Gugelhupfform.)
2. Die flüssigen zutaten mixen. Anschließend die trockenen Zutaten in eine weitere Schüssel geben und die Butter fein hineinschneiden. 
3. Die Hälfte der Eiermischung dazugeben und für 30 Sekunden auf höchster Stufe untermischen. Danach das ganze eine Minuten auf mittlerer Stufe mixen und zum Schluss in zwei Teilen die restliche Eiermischung dazugeben und jeweils 30 Sekunden auf höchster Stufe mixen.
4.Den Teig in die Bachform geben.
5. Für 55 Minuten backen lassen.
6. Das wahrscheinlich wichtigste an diesem Kuchen ist, dass man ihn auskühlen lassen muss. (Das war auch mein Problem, weil die Keramik Backform zu lange die Wärme gehalten hat und er sozusagen nachgegart ist.)

Kommentare:

  1. Hach, mit den Sonnenblumen sieht der Kuchen doch wieder ganz hübsch aus und lecker ist er ganz bestimmt auch.
    Du hast echt sämtliche Wege zum Gratulieren genutzt, ich fühle mich geehrt ;)
    Also, danke und auf das unsere Freundschaft ewig währt und so :) (Man, klingt das schnulzig^^)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. @Lilly & Yves

      http://www.youtube.com/watch?feature=player_embedded&v=ONgEccDaa9k#t=29

      Löschen
    2. Shelly fühl dich auch angesprochen ;)

      Löschen

Wir freuen uns immer über Kommentare, also schreibt einfach mal drauf los. Es ist völlig egal, ob lang oder kurz. Nur einigermaßen sinnvoll wäre schön :)