Nostalgie oder auch, was man nicht alles beim Regal aufräumen wieder findet.



Alten, mehrmals gelesen Büchern mit zerfledderten, vergilbten Seiten heftet so ein Zauber an. Wenn man die Seiten durchblättert, hat man das Gefühl die Gedanken und Gefühle des Menschen, dem dieses Buch mal gehörte, der es mal gelesen hat, fliegen einem zu. Die Gedanken und der Hauch einer anderen Zeit...

Ich bin sowieso fasziniert von der Vergangenheit und ich finde in Büchern wird sie auf ihre eigene Art und Weise erhalten, nämlich zwischen den Seiten, die noch da sind, selbst wenn die Menschen von damals schon lange nicht mehr leben.
So alt sind die Bücher in meinem Regal natürlich noch nicht, sie stammen nämlich aus der Jugend meiner Mutter, meiner Tante oder anderen Verwandten. Ein paar auch von Flohmärkten oder ähnlichem.
In diesem Post zeige ich euch ein paar Exemplare, die ich von außen besonders schön fand. Ich sage von Außen, weil ich keine Ahnung habe wie das Buch an sich ist- habe es nie gelesen.
(Ich zeige euch aber später auch noch meine liebsten alten Bücher, die ich vor ein paar Jahren oft mehrmals gelesen habe, weil ich sie so toll fand.)




Alles noch gezeichnet und gemalt, das unterscheidet die Bücher wirklich deutlich von unseren heutigen.
Wie findet ihr die Cover? Findet ihr die heutigen schöner oder die alten, oder kann man das gar nicht vergleichen?




Kommentare:

  1. Ich finde das man das gar nicht so vergleichen kann, je nach dem finde ich die Alten und Neuen schön ^^

    AntwortenLöschen
  2. Ich habe letztens auch mein REgal etwas aussortiert und total viele Bücher aus meiner Kindheit und frühen Jugendzeit gefunden, kamen viele Erinnerungen hoch :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das kenne ich, besonders, weil ich meine Bücher vor 8/9 Jahren wirklich so oft gelesen habe, dass ich sie fast auswendig kann. Da verbinde ich dann viel mehr mit, als ich es wahrscheinlich in 10 Jahren mit meinen jetzigen Lieblingsbüchern tue :)

      Löschen

Wir freuen uns immer über Kommentare, also schreibt einfach mal drauf los. Es ist völlig egal, ob lang oder kurz. Nur einigermaßen sinnvoll wäre schön :)