Weihnachten rund um die Welt




Logischerweise feiert man nicht in jedem Land genauso Weihnachten wie hier. Selbst in jeder Familie gibt es wahrscheinlich besondere Traditionen. Ich habe jetzt die Traditionen rausgesucht, die mir am Besten gefallen. Vielleicht lasst ihr euch ja davon inspirieren? :)









Estland
In der Vorweihnachtszeit stellen die Kinder Pantoffeln auf die Fentsersimse, diese werden dann von Weihnachtselfen mit Süßigkeiten gefüllt. An Heiligabend werden Lieder gesungen und Gedichte vorgetragen, erst dann erhalten die Kinder ihre Geschenke.
Das übriggebliebene Weihnachtsessen wird über Nacht stehen gelassen, denn man glaubt, dass Geister von Verwandten, Bekannten und Freunden zu Besuch kommen, um auch etwas zu essen. Oft besuchen die Esten auch Friedhöfe und zünden dort Kerzen für die Verstorbenen an.
Das finde ich sehr schön!

Polen
Weihnachten wird hier mit der ganzen Familie gefeiert. Allerdings beginnt das Weihnachtsessen erst. wenn der erste Stern am Himmel aufgetaucht ist. Und jetzt, was ich wirklich toll finde... Die Polen legen immer ein Gedeck mehr auf als benötigt. Es könnte ja noch ein unerwarteter Besuch auftauchen. Neben jedem Gedeck liegt eine Oblate. Bevor das essen beginnt, geht jeder mit seiner Oblate Reihum und gibt jedem anderen Familienmitglied ein Stück seiner Oblate ab, dafür bekommt man dann ein Stück des anderen. Dabei wünscht man sich Glück für das nächste Jahr. Hey, dass sollte ich auch machen!










Sydney-Australien
In Australien ist es Hochsommer, während wir unsere Geschenke im Schnee auspacken. Passend zu den hohen Temperaturen führt ein Santa-Claus Kunststücke auf dem Surfbrett vor.
Und deswegen möchte ich mal Weihnachten in Australien feiern!





Bulgarien
Weihnachten findet hier am 25. Dezember statt und wird Koleda oder Roschdestwo Christowo genannt. Am Anfang des Festmahls wird ein rundes Brot zwischen allen Familienmitgliedern aufgeteilt. In diesem ist eine Münze versteckt, wer sie bekommt, wird im nächsten Jahr immer gesund sein und viel Glück haben. Damit das Böse vom Haus fernbleibt, geht das älteste Familienmitglied mit Weihrauch durch alle Zimmer.
Ab Mitternacht ziehen singende Junge Männer von Haus zu Haus, sie wünschen Glück und Wohlstand und tätscheln den Rücken der Leute mit dekorierten Stöcken aus Kornelkirschen. Ihre Lieder sollen böse Geister verjagen. Dies tun sie bis zum Sonnenaufgang. In der Selben Nacht bringt der Weihnachtsmann Geschenke.
Ganz anders, aber toll!



Rio de Janeiro
Erst seit 16 Jahren pilgern die Einwohner der Stadt zum Rodrigo-de-Freitas-See. Dort können sie den größten schwimmenden Weihnachtsbaum der Welt bewundern.
Der sieht schön aus!


Hier und hier hab ich mich darüber schlau gemacht. Falls ihr nochmal genauer nachlesen wollt :)


Kennt ihr auch noch andere Weihnachtstradiotionen? Oder habt ihr selber welche, die ihr erzählen wollt?






Kommentare:

  1. Hallöle :)
    jaa ich kenne die Polnische Tradition nur zu gut :)
    Bei uns ist nur noch nie jemand unerwartet zu besuch gekommen..
    es wäre mal eine schöne Erfahrung, WENN es denn geschehe :)
    Ich muss aber sagen, dass die Australische Tradition nicht so meins ist ^^
    Ich finde zu Weihnachten gehört die Kälte dazu :)
    Naja aber jedem das seine :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Find ich nicht :) Ich will Weihnachten im Sommer feiern!
      Ja, es wäre echt mal toll, wenn unerwarteter Besuch kommen würde :D Vielleicht hast du dieses Jahr Glück ;)

      Löschen

Wir freuen uns immer über Kommentare, also schreibt einfach mal drauf los. Es ist völlig egal, ob lang oder kurz. Nur einigermaßen sinnvoll wäre schön :)